Spartipps für Österreichische Unternehmen

Egal ob ein Klein- und Mittelbetrieb oder Großunternehmen, aufgrund der Wirtschaftskrise ist Sparen angesagt. Wenn die Einnahmen weniger werden, müssen auch die Ausgaben reduziert werden. Es gibt eine Vielzahl an Kosten die reduziert werden können, ohne an Qualität, Service oder an Leistung zu verlieren. Um auch Ihnen beim Sparen zu helfen, finden Sie hier die wertvollsten Tipps:

  • Oft an erster Stelle stehen die Personalkosten. Das heisst nicht, dass man gleich Personal reduzieren muss. Gerade wenn die Kundenaufträge weniger werden, können Überstunden und Urlaubstage abgebaut werden.
  • Das Nachverhandeln von bestehenden Vertägen (z.B.: Mietvertag, Verträge von Lieferanten und Handelspartnern) spart Fixkosten
  • Aber auch intern gibt es ein hohes Sparpotenzial. Durch doppelseiteiges Drucken und durch den Einsatz von alternativem Druckerzubehör können bis zu 70 Prozent der Druckkosten gespart werden. Günstige Rebuilt-Toner heisst nicht gleich geringere Qualität. Gerade bei s/w Laserdrucker bemerkt man beim hochwertigen Rebuilt-Toner keinen Qualitätsunterscheid.
  • Mit Energiesparlampen werden kann großflächig Energie eingespart werden. Auch eine punktuelle Arbeitsbeleuchtung ist effizienter als eine Großraumbeleuchtung.
  • Verhindern Sie mit abschaltbaren Steckerleisten den unnötigen Standby-Stromverbrauch.
  • Internettelefonie ersetzt immer öfters den Festnetzanschluß uns spart Telefonkosten
  • Telefon- bzw. Videokonferenzen spart Zeit- und Reisekosten
  • Diese Tipps helfen nicht nur Geld zu sparen sondern auch verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen unserer Umwelt.

    Schreibe einen Kommentar