Archiv der Kategorie: Freizeit

Fehmarn Freizeitbad

Das FehMare ist ein am Südstrand liegendes, exklusives Freizeitbad in Fehmarn und bietet einen Tag voller Spaß und Action für die ganze Familie. Für Kinder bietet dieses Schwimmbad ein einzigartiges Paradies bestehend aus einem Erlebnisbecken inklusive diversem Wasserspielzeug, einen Wasserfall sowie eine prachtvolle Wasserrutsche. Für Erwachsene bietet das Freizeitbad in Fehmarn einen Wellness- und Saunabereich, in dem sie sich vom Alltagsstress erholen und ein wenig entspannen können. Den absoluten Höhepunkt der Anlage stellt ein Sonnendeck, welches sich auf dem Gebäude der Anlage befindet dar. Von dort aus kann man die Ostsee von oben aus betrachten und ihre Schönheit bewundern. Die Preise sind im Freizeitbad Fehmarn im Vergleich zu den ganzen tollen Angeboten sehr niedrig gehalten, was erklärt, warum sehr viele Menschen das Fehmare als Freizeitziel wählen und weshalb der Ort manchmal besonders voll ist. Das Freizeitbad in Fehmarn bietet all seinen BesucherInnen das ganze Jahr über das Gefühl eines perfekten Sommertages am Meer und die Restaurants sorgen für ausgezeichnete Speisen. Für diejenigen, die sich gerne sportlich betätigen werden diverse Wassergymnastik- Kurse sowohl für Kinder als auch Erwachsene angeboten, um sich fit zu halten. Darüber hinaus bietet die Anlage Baby-Schwimmen an, damit sich schon die Kleinsten an das erfrischende Wasser gewöhnen können und lernen können, dass schwimmen sehr viel Spaß macht.

Zusammenfassend ist zu erwähnen, dass ein Tag im Freizeitbad in Fehmarn besonders empfehlenswert ist, denn dieser Tag wird ein unvergesslicher für die gesamte Familie sein, an den man sich lange Zeit gerne erinnern wird. Also nichts wie hin nach Fehmarn und einen traumhaften Tag im Freizeitbad genießen!

http://www.fehmarn-meine-insel.de/fehmarn-fuer-kinder/fehmare-freizeitbad.html

Ein Kicker Tisch für den Freizeitsport

Tischfußball Kicker für den Profi

Ob in der Kneipe oder zu Hause, Tischfußball Kicker ist ein beliebter Freizeitsport, besonders bei Männern. Da kann man sich in kleiner oder großer Runde beweisen, was man alles beim Fußball kann. Es ist ein sehr geselliges Spiel und man kann es entweder zu zweit oder zu viert spielen. Die Profis, die auch bei Turnieren mitmachen, kennen auch bestimmte Ausdrücke und Tricks, die gerne bei solchen Spielen verwendet werden, wie zu Beispiel dem „Tic-Tac“ oder dem „Jet“. Letzterer ist ein Schuss mit Überschlag, auch als „Snake“ bekannt. Dieser Schuss wird hauptsächlich vom der mittleren Stürmerfigur  als Torschuss eingesetzt. Besonders bekannt wurde dieser Trick aus dem Kult Film „Absolute Giganten“. Es gibt aber nicht nur Tricks, sondern auch feste Regeln, die sich jedoch sehr unterscheiden. Es gibt aber feste Turnierregeln, die jeder befolgen muss und Amateurregeln, die sich wiederum regional unterscheiden können.

Kicker Tisch und Zubehör im Internet kaufen

Einen geeigneten Kicker Tisch kann man sehr gut im Internet finden. Dort gibt es auch meistens bis zu 3 Jahren Garantie auf die Tischfußball Kicker. Neben den Profi Kickertischen, gibt es Kicker für Kinder und Jugendliche, sowie eine ganze Menge an Zubehör. Zum Beispiel gibt es verschiedene Fußballspielerfiguren, Kinderschutz Stangenkappen oder raue Kickerbälle für ein professionelles Spiel, zudem auch elektronische Torzählwerke oder Spielfeld-, sowie Stangensprays. Etwas aufbessern kann man seinen Kicker Tisch mit verschieden Halterungen für Gläser, Dosen oder Zigarettenaschenbechern. Den Kicker Tisch für den Profi gibt es in verschiedenen Ausführungen. Zum einen gibt es dort Designer Kickertische, Outdoor Kickertische aus wasserfesten Materialien, den Kicker Tisch im realistischen Stadion Look und vielen anderen. Die Auswahl ist einfach riesig!

Die Geschichte des Tischfußball Kicker

Der erste Kicker Tisch in Europa wurde angeblich von einem Franzosen entwickelt, der damals Arbeiter bei Citroen war. Die Schweizer Firma Kicker hat diesen Tischfußball Kicker weiterentwickelt in den Handel gebracht. Nach kurzer Zeit wurde der Tischfußball Kicker so bleibt, dass das Wort Kicker bald ein alltägliches Synonym für Tischfußball wurde. Für Entwicklung des Tischfußballsports in Deutschland war der Betrieb Löwen, welcher in den 1980er und 1990er Jahren Turniere veranstaltet hat. Später wurde von aktiven Kicker Tisch Spielern eine Tischfußballvereinigung gegründet, die die Turniere bis heute veranstalten.

https://www.automaten-hoffmann.de/

 

Aus Freude am Spiel: Kaufläden für Kinder!

Nicht erst seit Dieter Hallervorden weiß man, dass das Spiel rund um und im Kaufmannsladen zu einem der reizvollsten Spiele zählt, dass man sich vorstellen kann – jedenfalls für Kinder. Mit dien  Kaufläden kann man bei Kindern nicht nur für Kurzweil sorgen, sondern auch einen pädagogischen Lerneffekt erzielen – und zwar ganz nebenbei, denn das sind die besten und einprägsamsten.

Gerade wenn man sich Kinder anschaut, sobald sie in den  Kaufläden spielen, wird einem klar, um welche pädagogischen Effekte es sich hierbei handelt: Zum einen stellte man mit den  Kaufläden mit Sicherheit die Umgebung zur Verfügung, in der Kinder sich in der Einübung bestimmter sozialer Rollen üben können. Zum anderen – und falls das Alter der Kinder dazu noch nicht ausreicht – kann man über die  Kaufläden Kinder dazu anregen, bestimmte Rollen überhaupt zu übernehmen. Und damit unterstützt man Kinder in einem ganz wichtigen Entwicklungsprozess: Rollenübernahme gehört zu den zentralen Elementen für Empathie und auch für das Verstehen anderer Menschen überhaupt.

Mit den  Kaufläden hat man also ein wirklich sinnvolles und nützliches Spielzeug für seine Kinder. Darüber hinaus sollte man sich aber vor dem Kauf aber überlegen, ob die  Kaufläden nicht auch bestimmten Anforderungen genügen müssen. So solte man darauf achten, dass sämtliche Oberflächenbeschichtung nicht nur Wasserfest, sondern auch dem Speichel der Kinder Widerstand bieten kann. Weiterhin sollte man bei den  Kaufläden gesteigerten Wert darauf legen, dass diese aus einem Naturholz bestehen, nicht aber aus Pressspan – hier will man die Ausdünstungen des Pressspans vermeiden.

Lainzer Tiergarten, das Erholungsgebiet in Wien

In der Bundeshauptstadt von Österreich wohnen rund 1,7 Mio. Menschen beisammen. Im Ballungsraum von Wien sogar über 2 Millionen. In einer Großstadt wie Wien, nimmt man wohl an, dass die Natur der Stadt gewichen ist. Wien ist anders! Die Stadt hat im internationalen Vergleich recht viel Wiesen und Wälder. Ein Teil des Wienerwaldes befindet sich am Rande von Wien, der Lainzer Tiergarten.

Mit einer Waldfläche von über 1.900 Hektar, ist der Lainzer Tiergarten ideal um sich vom Großstadtgetümmel zurückzuziehen. Das Erholungsgebiet ist für viele Städter ein beliebtes Ziel, um die Freizeit in der Natur verbringen zu können. Neben der Pflanzenwelt findet man auch zahlreiche Tiere. Besonders bekannt ist der Tiergarten für seine Wildschweine. So gibt es etwa 800 bis 1000 Wildschweine, die sich über das ganze Areal verteilen. Auch Hirsche und unzählige Rehe  sind anzutreffen. Zur zweiten großen Gruppe der Bewohner des Tiergartens zählen die Mufflons (Wildschafe), sie sind mit etwa 700 Exemplaren vertreten

Das Gebiet des Lainzer Tiergartens war ursprünglich ein Jagdgebiet, wo der Kaiserhof seine Jagdrechte ausübte. 1882 ließ Kaiser Franz Joseph die Hermesvilla für seine Ehefrau Elisabeth erbauen. 1919 wurde der Lainzer Tiergarten für die Bevölkerung geöffnet, jedoch nur bis zum Jahre 1941. Erst einige Jahre später, 1955 wurde der Tiergarten wieder eröffnet und zählt bis heute zu einem populären Ausflug- und Wandergebiet.

Die Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist gegeben – das Nikolaitor erreicht man sogar mit der Ubahnlinie U4. Führungen und Exkursionen werden im Lainzer Tiergarten auch angeboten. Hierfür wendet man sich am besten an das Besucherzentrum beim Lainzer Tor, Hermesstraße, 1130 Wien oder unter der Telefonnummer 01 / 4000 49200.

Homepage: http://www.lainzer-tiergarten.at

Flirttipps für Männer

Flirttipps für Männer

Oft stehen Männer vor dem Problem wie sie ihre Angebetete ansprechen und ihr Avancen machen. Gibt es „sichere“ Flirttipps? Grundregel ist hier so oder so, dass der Frau mit Respekt begegnet werden muss. Wenn man ein „nein“ nicht respektiert oder gar unverschämt wird schießt man sich selbst weiter ins Aus als man vorher schon war. Doch nicht nur Respekt ist wichtig, sondern vor allen Dingen Zuversicht. Wenn man ein großes Selbstbewusstsein und Souveränität ausstrahlt wirkt man erfolgreich und attraktiv. Und welche Frau will keinen Mann der erfolgreich im Leben steht oder zumindest dies vermittelt? Nicht ohne Grund heißt es, dass Erfolg gnadenlos sexy macht. Weiterhin gibt man einer Frau wohl kaum einen Grund auf eine Anmache einzusteigen wenn man sich selbst klein und unspektakulär präsentiert. Wenn man nicht mal sich selbst super findet (und sich selbst muss man den ganzen Tag aushalten), wieso sollte sie dann Gefallen finden. Einsamkeit ist auch keine gute Flirtgrundlage, daher empfiehlt es sich mit ein paar Freunden auf Beutezug zu gehen.
Der Beginn eines Gesprächs ist wohl meist die größte Schwierigkeit, und das besonders wenn es um Flirten geht. Es gibt hierfür kein Geheimrezept. Am besten sollte man versuchen für die jeweilige Situation die perfekte Gesprächseinleitung zu finden. Hauptsache ist, dass die Anmache weder plump noch anzüglich ist. Keine billigen Flirtversuche oder schmalzige Sprüche wie „Ist dein Vater ein Dieb? Denn er hat die Sterne vom Himmel gestohlen und in deine Augen getan.“. Es muss nicht direkt voll gepunktet werden, zu Anfang reicht es wenn das Gegenüber „warum nicht?“ denkt und sich auf das Gespräch einlässt. Alles weitere folgt dann.
Außerdem ist konsequentes Handeln wichtig. Wenn es die einmalige Möglichkeit gibt eine bestimmte Frau anzusprechen sollte man den Mut zusammen nehmen.
Als Faustregel gilt: „Es gibt nichts zu verlieren!“. Das schlimmste was wohl passieren könnte ist, einen Drink ins Gesicht zu bekommen. Aber da haben Nächte sicher schon feucht-fröhlicher geendet.