Alle Beiträge von wordy

Anlegerwohnungen Innsbruck – Qualität und Sicherheit

Innsbruck, die Tiroler Landeshauptstadt, steht in der Gunst seiner Bürger sehr hoch im Kurs. Das bescheinigen der Stadt am Inn jährlich Umfragen, die Innsbruck als eine der lebenswertesten Städte Österreichs sehen. Konsequenterweise zählt Innsbruck auch zu jenen Orten, die sich seit vielen Jahren über die höchsten Zuzugszahlen freuen dürfen, allerdings nicht ganz ohne negativen Beigeschmack: Wohnungen, Anlegerwohnungen in Innsbruck, Immobilien an sich sind sehr teuer.

Die Stadt Innsbruck hat an sich ein Luxusproblem: Sie ist überdurchschnittlich beliebt. Das Problem ist der mangelnde Platz für Wohnraum, hier ist die Stadt leider auf Grund seiner geographischen Lage limitiert. Allerdings drängen Jahr für Jahr immer mehr Menschen in die Landeshauptstadt, was die Stadtpolitik und Verwaltung vor Probleme stellt. Um der großen Nachfrage etwas entgegen zu wirken wurden mittlerweile auch sehr viele Altbauwohnungen saniert und modernisiert, mit Förderungen aus der Stadtkasse.

Dennoch gibt es lange Wartezeiten, sofern man nicht gewillt ist, Kompromisse einzugehen. Zudem müssen Interessenten tief in die Tasche greifen, wenn sie in Innsbruck zur Miete wohnen oder sich eine Immobilie sichern möchten. Dementsprechend begehrt und hart umkämpft sind auch Anlegerwohnungen Innsbruck.

Interessanterweise hält aber der sehr hohe Quadratmeterpreis die Menschen nicht davon ab, sich für Wohnungen in Innsbruck zu interessieren. Im Gegenteil, die Nachfrage steigt weiter an. Grund dafür sind die hervorragenden Ausbildungsmöglichkeiten in der Universitätsstadt, die sehr guten beruflichen Perspektiven sowie die hohe Lebensqualität.

Innsbruck ist attraktiv für junge Menschen und Familien, somit ist auch in den nächsten Jahren nicht mit einem Einbruch zu rechnen – nicht bezüglich der Nachfrage und auch nicht bezüglich der Immobilienpreise. Somit benötigen jene Personen, die sich für eine Immobilie oder für Anlegerwohnungen in Innsbruck interessieren aktuell sehr viel Geduld und ein vergleichsweise großes Budget – fraglich bleibt nur, ob man hier nicht auf lange Sicht Immobilien über Wert erwirbt.

Im Zweifelsfall macht es Sinn, sich an einen Makler zu wenden, der Interessenten bei der Suche mit Rat und Tat zur Seite steht.

Das Hotel Arlmont am Arlberg begeistert

Jahr für Jahr zieht es tausende von Gästen nach Tirol, so auch nach St. Anton am Arlberg. Speziell in der Wintersaison sind hier viel Hotels nahezu durchwegs ausgebucht, da das Wintersportangebot sowie das Ambiente voll und ganz überzeugt. Generell sind hier die touristischen Standards sehr hoch angesiedelt, das eine oder andere Hotel sticht aber dennoch aus dieser Masse hervor. So etwa auch das Hotel Arlmont am Arlberg, eines der besten Häuser vor Ort.

St. Anton zählt zu den bekanntesten Skiorten weltweit, mitunter auf Grund der hier ausgetragenen Skirennen. Auch eine alpine Skiweltmeisterschaft fand hier schon statt. Allerdings rauscht der normale Skifahrer die Rennstrecken nicht in einem Höllentempo hinunter, um langfristig überzeugen zu können, bedarf es eines außergewöhnlichen Skigebietes; und dieses ist am Arlberg gegeben. Mehr als 300 Pistenkilometer begeistern Jahr für Jahr unzählige Skifahrer, die Schneesicherheit darf mittlerweile als weiterer Pluspunkt gewertet werden.

Neben dem Skigebiet gibt es in und um den Ort noch weitere Wintersportangebote, wie etwa mehr als 40 km an Langlaufloipen, eine beleuchtete Naturrodelbahn, Eisstockschießen, Eislaufen, Schneeschuh- und Winterwanderungen.

Im Sommer präsentiert sich St. Anton ähnlich abwechslungsreich: Die Berge laden zu Radtouren, Wanderungen und Kletterpartien ein, im Ort können ein Golfplatz, ein Freischwimmbad, Tennisplätze sowie eine Kletterhalle genutzt werden. Für Abwechslung sorgen auch die Angebote wie Rafting oder Bogenschießen.

Ohne passendes Hotel ist ein aktiver Urlaub aber nur die halbe Miete. Nach einem aktiven Tag möchte man sich erholen und relaxen können. Das Hotel Arlmont am Arlberg kann genau dies gewährleisten, und einiges mehr. Das Haus liegt ideal neben dem Golfplatz und nahe an der Talstation. Das hauseigene Restaurant sorgt für Gaumenfreuden, der Wellness-Bereich und die Massagemöglichkeiten sorgen für Entspannung.

Absolut außergewöhnlich ist aber Rooftop-Pool mit Panoramablick, dieser gilt als Alleinstellungsmerkmal für das Hotel Arlmont am Arlberg. Hier lässt sich ein Urlaubstag wunderbar und angenehm ausklingen, bei einem schmackhaften Getränk und wunderbarer Aussicht auf die Alpen.

Pistengaudi und Abendprogramm – Apres Ski in Obertauern

Skifahren und Apres Ski gehören irgendwie zu einander, auch wenn viele es mit dem Sport nach dem Sport gerne übertreiben. Hemmungslose Partys in Skibekleidung müssen nicht sein, man kann auch in angemessener Form einen schönen Skitag ausklingen lassen. Hierfür bieten sich in nahezu jedem Skiort unzählige Lokalitäten und Bars an, verdursten muss hier bekanntermaßen niemand. Einen guten Spagat schafft hier beispielsweise das Apres Ski Obertauern, hier ist für jeden etwas mit dabei.

Obertauern ist vor allem ein bei Deutschen Gästen sehr beliebter Skiort in Österreich mit einem eigenständigen Skigebiet. Der Ort liegt sehr hoch, weit über 1000 Meter Seehöhe, das Skigebiet selbst reicht auf über 2000 Meter hinauf. Somit kann der Ort mit Schneesicherheit werben und das von Anfang Dezember bis hin zum Ende der Skisaison. Dieses fällt meist auf die Woche rund um Ostern.

Die Lage des Ortes Obertauern ist zudem auch außergewöhnlich, dieser wird sozusagen von dem Tauernmassiv eingekesselt, sodass sich das Skigebiet selbst auch nahezu rund um den Ort herum erstreckt. Aufgrund der vielen Pistenkilometer verteilt sich der tägliche Ansturm der Skigäste auch sehr gut und es kommt nur äußerst selten zu Wartezeiten an den modernen Skiliften.

Im Anschluss an das Skivergnügen ist aber für viele der Tag noch nicht gelaufen, mancher startet erst jetzt so richtig durch und lässt die Nacht zum Tag werden. Natürlich kommt auch ein vergleichsweise ruhiger Ort wie dieser nicht ohne ein entsprechendes Angebot aus, Apres Ski Obertauern darf natürlich auch nicht fehlen. Letztendlich liegt es auch an den Gästen selbst, wie intensiv sie in den entsprechenden Bars und Lokalen feiern möchten.

Allerdings ist Apres Ski nicht jedermanns Sache. So schafft es das Apres Ski Obertauern auch ganz bewusst, jeden Gusto zu bedienen und all jenen, die darauf verzichten wollen, nicht die Nachtruhe zu vermiesen. Dennoch muss auch Platz zum Feiern sein, dieser ist in Obertauern zweifelsohne gegeben.

Therapien zur Steigerung des Selbstwertgefühls

Viele Menschen leiden unter einem zu geringen Selbstwertgefühl, fühlen sich unsicher, nicht schön und wenig interessant. Dabei ist diese Wahrnehmung häufig vollkommen unbegründet und führt letztendlich in einen Teufelskreis, der nur sehr schwer durchbrochen werden kann. Diese Personen leben in Folge meist sehr zurückgezogen und trauen sich auch nicht, mit anderen Menschen unbedarft in Kontakt zu treten. Mangelnde soziale Kontakte sind für den Menschen per se sehr schlecht, zumal man so automatisch zu einem Außenseiter wird. Hier können Therapien weiterhelfen, häufig bewirkt auch schon eine Typberatung wahre Wunder.

Speziell jene Personen, die sich aufgrund ihres Äußeren sehr unsicher fühlen, sollten sich eine Typberatung genauer überlegen. Dieser Ansatz kann dabei helfen, ein Stück weit Selbstsicherheit und selbstsicheres Auftreten wieder zu erlangen. Natürlich lassen sich dadurch langjährige Neurosen oder Ängste und Bedenken von heute auf Morgen nicht aufbrechen, allerdings kann dies ein erster, wichtiger Schritt sein.

Ein Mauerblümchen Dasein sorgt letztendlich auch dazu, dass man nahezu keine Komplimente erhält. Man muss nun nicht zwanghaft auffallen, aber genau diesen Menschen kann eine Veränderung sehr gut tun – zudem wird dies auch das Umfeld wahrnehmen und entsprechend darauf reagieren. Und diese Reaktionen könne dafür Sorge tragen, dass man wieder ins Gespräch mit anderen Menschen kommt und spürt, dass man auch von anderen Menschen wahrgenommen wird.

Diese Therapien, wenn man so will, laufen auch nicht auf brachiale Veränderungen hinaus. Eine Typberatung wird zunächst durch Gespräche ins Laufen gebracht, die zu Beratende Person muss man zunächst kennenlernen. Persönliche Vorlieben und Wesenszüge fließen in die Beratung mit ein, genauso wie Äußerlichkeiten (Hauttyp, Haarfarbe usw.). Natürlich werden auch bisherige, modische Vorlieben berücksichtigt.

Häufig sind Gespräche und die Aufmerksamkeit anderer Personen die besten Therapien. Sei es nun direkt die Beratung, oder die daraus folgenden Reaktionen anderer Menschen. Einen ersten Schritt muss man immer selbst setzen, der Rest ergibt sich häufig von alleine.